Jeanine Rupp - Craniosakrale Osteopathie - Heilpraktikerin

„Beweglichkeit bringt Lebensfreude“

Termin online buchen

Kontakt







Telefon
0176 20 80 80 18

Email
kontakt@osteo-rupp.de

Adresse
Werderstrasse 60
79379 Müllheim
zwei Parkplätze sind HINTER dem Haus, auch der Parkplatz mit Kennz. FR-LM 5050 kann genutzt werden

Ich freue mich, Sie craniosakral behandeln zu dürfen!

Sollten Sie keinen passenden Termin über Doctolib finden oder so akute Beschwerden haben, dass sie kurzfristig einen Termin benötigen, rufen Sie mich gerne persönlich an, damit ich sehen kann, was sich machen lässt. Müssen Sie Ihren Termin kurzfristig absagen, habe ich vollstes Verständnis, bitte Sie im Gegenzug auch zu verstehen, dass ich ein Ausfallhonorar berechne für alle Termine, die in weniger als 24 h vorab abgesagt wurden.

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten meine Leistungen nur TEILWEISE oder leider NICHT. Das ist je nach Krankenkasse unterschiedlich. Alle Zusatzversicherungen und Privatkassen und die Beihilfe erstatten meine Leistungen problemlos.

Philosophie

Meine Arbeitsphilosophie und mein Arbeitsziel drücken sich am Besten mit den Worten der WHO aus:
"Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gebrechen. Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes menschlichen Wesens, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Anschauung und der wirtschaftlichen und sozialen Stellung." WHO Stand 08.Mai 2014

Leider ist es auch ein Fakt, daß sozial schwächer aufgestellte Familien unter schlechteren gesundheitlichen Bedingungen leben. Wenn Sie dazu gehören, rufen Sie mich gerne an, damit wir gemeinsam schauen können, was möglich ist.

Persönliches







Jeanine Rupp
Jahrgang 80,
geboren in Freiburg im Breisgau,
Mutter eines Sohnes

Zertifikat funktionelle Osteopathie
(viszeral, parietal, craniosacral) Craniosacral Unwinding and Resonance Academy Berlin

↗︎ www.c-u-r-a.com


Arche Medica
als Dozentin an der Heilpraktikerschule in Berlin, unterrichte ich schulmedizinische Grundlagen und Untersuchungstechniken sowie Differentialdiagnostik

↗︎ www.archemedica.de


Arche Medica: Academie für Heilpraktiker
Zulassung als Heilpraktikerin vom Gesundheitsamt Tempelhof/Schöneberg

↗︎ www.archemedica.de


Malteser Hilfsdienst e.V.
Ausbildung und Arbeit als Rettungssanitäterin beim Malteser Hilfsdienst e.V.

↗︎ www.malteser.de


Bewertungen

'
Viktorija W
Viktorija W
3. Mai, 2023
Jeanine nimmt sich Zeit, Symptome zu verstehen, in einen ganzheitlichen Kontext zu bringen und individuelle Behandlungen auszuarbeiten. In jeder Sekunde fühlte ich mich verstanden, gehört und gut aufgehoben. Einzelne Übungen für zu Hause hat sie verständlich erklärt, sodass die Anwendung sehr einfach fiel. Nach fast 20 Jahren mit Kopfschmerzen und weiteren Beschwerden im ganzen Körper nach einem Fußbruch, bin ich endlich Beschwerdefrei. Neurologen, Orthopäd:innen und Allgemeinmediziner:innen haben mir in all den Jahren nicht so geholfen, wie Jeanine in wenigen Monaten. Wärmste Empfehlung!
Kathrings
Kathrings
2. Januar, 2023
Ich bin schwer beeindruckt. Unglaublich sympatische Frau, die auf Nachfrage auch immer erklärt was sie macht, wie die Zusammenhänge anatomisch sind und noch dazu hat sie mir geholfen,meine Rückenschmerzen zu mildern,nachdem mein Orthopäde dafür gesorgt hat,dass ich mich kaum mehr bewegen konnte nach der Behandlung.
Stephan m
Stephan m
6. Dezember, 2022
Glücklicherweise musste ich Jeanine nach der letzten Behandlung lange nicht aufsuchen. Meine aktuellen Beschwerden konnte sie mit einem beeindruckenden Repertoire und wie immer sehr gründlicher Diagnostik schnell und effektiv lindern. Ich bin aktuell wieder schmerzfrei, vielen Dank dafür. Eine tolle Osteopathin!
MiDi KwaKwa
MiDi KwaKwa
25. Oktober, 2022
Jeanine really saved me. I came to her with pain in my lower back that was going through my whole leg. It was the Ischias nerve that was locked somewhere. I have been to the hospital and stayed for a week and they just filled me up with pain killers, and then went to the physiotherapy where things even got worse. I couldn't walk nor go to the bathroom alone. My partner had to carry me around the house. One day we decided to visit Jeanine and she saved me! I was in so much pain when I went to her and after three days the pain was gone. I am still going to her because she is just amazing, she listens and explains everything into detail. Thank you so much
Timothee Puel
Timothee Puel
20. Juli, 2022
Just amazing! I had painful back pain that expanded to my neck. Without any pain and less than one hour, Jeanine managed to make it go away. She is very careful, always listen and gives great tips. That’s nice to see someone that cares so much about patients. I will surely come back! Merci! ????
Carolyn Steinberg
Carolyn Steinberg
27. Juni, 2022
Liebe Jeanine, vielen Dank für die immer wieder tollen Sitzungen bei dir! Die regelmäßigen Sitzungen helfen mir meinen Körper besser zu verstehen und entlasten enorm. Ob akute Beschwerden in der LWS oder eher chronische in meiner BWS, Zähneknirschen oder Kniebeschwerden, Jeanine findet die Punkte immer schnell und genau und richtet mich wieder richtig aus. Für das Zähneknirschen hat Sie mir außerdem noch tolle Übungen mit nach Hause gegeben! Sie nimmt sich viel Zeit und strahlt viel Ruhe aus, ist emphatisch und liebt Ihren Beruf. Ich fühl mich immer sehr wohl und gut aufgehoben. Das Gefühl des schwebens beschreibt es wohl am besten, wenn ich aus einer Sitzung bei ihr komme :-) Also rundum wahnsinnig tolle Arbeit, mein Körper bedankt sich jedes mal auf's Neue!
Sephardim Koblenz
Sephardim Koblenz
13. Mai, 2022
Sehr kompetent, aufmerksam und empathisch.
A.
A.
21. April, 2022
Frau Rupp hat mir wirklich sehr geholfen , ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen! Ich bin so froh, sie gefunden zu haben. Endlich mal jemand, der behutsam mit den richtigen Handgriffen den Schmerz bei der Ursache anpackt. Sie ist überaus freundlich und macht einen sehr professionellen Eindruck. Den Termin bei ihr habe ich bereits innerhalb einer Woche erhalten, ein echter Glücksgriff!
Salkin Aus
Salkin Aus
17. April, 2022
Direkt bei der ersten Behandlung hat Jeanine meine Beschwerden im Nacken / Halswirbel erkannt, ohne dass ich diese im Detail erwähnt habe. Die Behandlung hat mir eine sofortige Entlastung geschaffen und die Beweglichkeit im Nacken wieder hergestellt. Zudem ist Jeanine super sympathisch und kompetent, man fühlt sich während der gesamten Behandlung total wohl und bestens aufgehoben. Ich werde bei weiteren Beschwerden auf jeden Fall wieder zu ihr gehen.
'

Baby Osteopathie







"Wenn das Kind schreit, stütze die Mutter"
(chinesisches Sprichwort)

Die erste Zeit nach der Geburt läuft nicht immer so rund, wie man sich das wünscht. Und wenn es dem Baby schwerfällt anzukommen, aus welchen Gründen auch immer, überträgt sich das natürlich auf die Eltern. Deshalb ist bei einer Baby Behandlung auch immer Raum für die Mutter/ den Vater, auch sie brauchen Zeit, um sie sich erholen können.




Workshop







Mein Workshop wurde ausgezeichnet von nebenan.de
und ist gut in Absprache mit dem/der Zahnarzt/Zahnärztin durchführbar:

Zähneknirschen - Hilfe zur Selbsthilfe

Donnerstag, 23. November 2023 19:30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Werderstrasse 60, 79379 Müllheim
↗︎ Jetzt per Mail buchen

Mittwoch 20. September 2023 19:00 bis 20:00 Uhr in der Werderstrasse 60, 79379 Müllheim
↗︎ Jetzt per Mail buchen

Freitag, 16. September 2022 19:00 bis 20:00 Uhr
↗︎ Jetzt per Mail buchen

Freitag, 1. Juli 2022 um 19:00 bis 20:00 Uhr
↗︎ Jetzt per Mail buchen

Freitag, 20. Mai 2022 19:00 bis 20:00 Uhr
↗︎ Jetzt per Mail buchen

Unser Alltag macht uns häufig Stress - und Stress macht Zähneknirschen. Daher zeige ich in gemütlicher Runde Techniken zur eigenen Behandlung von Zähneknirschen, die man dann selbst zu Hause anwenden kann. Das spart Zeit und Geld und schützt die Zähne. Außerdem gebe ich eine gute Technik zur Stressreduktion mit auf den Weg. Teilnehmekosten: 30€ pro Preson, unter 18 Jahre: 25€ p.P.




Osteopathie

Entstehung der Osteopathie

Die Osteopathie ist eine sanfte, manuelle Therapie (Manus= Hand). Der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelte diese Sonderform der manuellen Therapie. Dieser stellte während seiner Tätigkeit als Mediziner fest, daß viele Erkrankungen des Körpers mit einer Änderung der Beweglichkeit (…) des Körpers, insbesondere des Bewegungsapparates, einhergehen. Daraufhin entwickelte er ein Konzept, um durch die Behandlung über den Bewegungsapparat die Erkrankung zu behandeln.

Heute betrachtet die Osteopathie nicht nur den Bewegungsapparat, sondern darüber hinaus auch die funktionellen Zusammenhänge mit den Organen sowie dem Gefäß- und Nervensystem. Im Gegensatz zur traditionellen, sogenannten Schulmedizin, welche sich oftmals auf die Symptombehandlung konzentriert, ist die Osteopathie bemüht, die Ursache eines Leidens festzustellen und zu behandeln. (Quelle: www.osteo.de)

Aufgrund anatomischer Gegebenheiten ist oftmals am Ort, an dem beim Patienten Symptome wie Schmerzen auftreten, nicht zwingend der Ursprung des Leiden zu finden. So laufen zum Beispiel Muskeln von ihrem Ursprung an den Wirbeln bis zum Kopf und können dann dort Schmerzen verursachen, während das ursprüngliche Leiden an der Wirbelsäule entstanden ist. Der Körper passt sich dem Leiden an und die Schmerzen entstehen am letzten Glied, das nicht nachgeben kann.





Die drei Arbeitsansätze der Osteopathie

1. Die strukturelle Osteopathie ist am ehesten mit der sogenannten "Manuellen Medizin", welche auch die Chiropraxis bzw. Chirotherapie einschließt, vergleichbar und bezieht sich auf Störungen des Bewegungsapparates, wie Gelenkblockierungen u.a.

2. Die viszerale Osteopathie betrifft die Behandlung der inneren Organe, der (Blut-) Gefäße und eines Teils des Nervensystems. Dieser Bereich der Osteopathie gewinnt auf Grund der Beziehungen der Organe zum Bewegungsapparat immer mehr an Bedeutung.

3. Die Cranio-Sacrale* Osteopathie arbeitet mit den wechselseitigen Beziehungen, die zwischen den Organen, Muskeln und Knochen einerseits und dem Nerven-, Gefäß- und Lymphsystem andererseits wirken. Diese Techniken kommen insbesondere bei der Säuglingsbehandlung zum Einsatz: Bei der Geburt wirken zum Teil heftigste mechanische Kräfte auf den Körper des Neugeborenen ein. Bei der cranio-sacralen Osteopathie wird durch sehr sanften Druck auf den Schädel oder bestimmte Körperregionen behandelt. *("cranium" = Schädel; "sacrum" = Kreuzbein)

Quelle: Osteo.de





Die vier Grundprinzipien der Osteopathie

„Der Mensch bildet eine Einheit aus Körper, Geist und Seele.“*
Alle Bereichen stehen in wechselseitiger Wirkung und können nicht getrennt voneinander betrachtet werden. Daher beziehe ich als Osteopathin bei der Diagnose den gesamten Körper, die Lebensumstände, Vorerkrankungen etc. mit ein.

„Der Körper verfügt über selbstheilende Kräfte.“*
So ist er imstande z.B. eine Wunde selbst zu schließen, neues Gewebe zu schaffen und sich selbst zu regenerieren und zu heilen. Diese Regularien unterstützt die Osteopathie, indem sie die körpereigene Versorgung optimiert, z.B. indem Blockaden und Verspannungen gelöst werden.

„Es besteht eine Beziehung zwischen (Gewebe-) Struktur und Funktion.“*
Wurde das Gewebe verletzt, kann sich das auf die Funktion eines Organs auswirken. Umgekehrt kann sich eine gestörte Funktion eines Organs negativ auf das umliegende Gewebe auswirken.

„Der freie Fluss der Körperflüssigkeiten.“*
Aus osteopathischer Sicht ist es ein wichtiges Ziel den Fluss von Arterien, Venen und Lymphe, Liquor (Liquor = Gehirnflüssigkeit) zu verbessern. Denn nur wo der Zu- und Abfluss der Körperflüssigkeiten gegeben ist, sind die Organe gut versorgt und können sich die Selbstheilungskräfte des Körpers entfalten.

Quelle: Bund Deutscher Heilpraktiker e.V., Informationsmaterial





Interview







Interview mit Businesstalk am Kudamm
Jeanine Rupp ist Osteopathin in Schöneberg. Mit ihr sprechen wir über Osteopathie als alternative Heilmethode, Unterschied zum Chiropraktiker sowie die Kostenübernahme durch die Krankenkassen.

Osteopathie ist eine alternative Heilmethode, die auf die Selbstheilungskräfte des Körpers setzt. Auf welchen Grundlagen basiert die Osteopathie?

Sie basiert ganz einfach auf anatomischen Zusammenhängen. Als Osteopathin versuche ich, alle anatomischen Zusammenhänge abzurufen: die Muskeln mit ihren Verläufen und Ansätzen, die Faszien, also das Bindegewebe, das alle Strukturen umschließt wie ein Netz, die arterielle Versorgung, der venöse Abfluss und der Abfluss der Lymphe. Wenn das alles frei und beweglich ist, kann der Körper sich selbst regenerieren/heilen.

Osteopathen arbeiten teils ähnlich wie Chiropraktiker. Worin unterscheiden sich die Behandlungsansätze?

Als Osteopathin arbeite ich z. Bsp. sehr häufig mit indirekten Techniken und nicht mit manipulativen Techniken (das ist dann, wenn es „knackt“). Bei der manipulativen Technik werden zum Beispiel ein Wirbel durch aktive Mobilisation mit Druck und Kraft aus seiner Fehlstellung zurück in die natürliche Normalstellung geführt. Der Ansatz meiner Ausbildung ist dagegen, dass evtl. muskuläre Verspannungen erst dazu geführt haben, dass sich der Wirbel in die Fehlstellung begeben hat. Also ist mein Ziel, die Muskeln dieses Bereiches durch Annäherung in ein „Reset“ und so zum Entspannen zu bringen. Ich nehme also die Spannung aus dem Muskel, indem ich ihn eine Zeit lang annähere. So kann er sich lockern und der Wirbel kann von allein in seine richtige Position zurückgleiten. Ganz einfach beschrieben.

Viele Krankenkassen übernehmen osteopathische Behandlungskosten. Ist die Branche auf dem Weg aus der Nische in den Mainstream?

Davon bin ich überzeugt. Als ich 2007 das erste Mal von Osteopathie hörte, war das noch etwas sehr exotisches. Inzwischen hat fast jeder schon mal von Osteopathie gehört oder gelesen.

Welche Ausbildung müssen Osteopathen haben, um eine Praxis eröffnen zu dürfen?

Als Osteopathin muss ich die Prüfung der Heilpraktiker*in beim Gesundheitsamt bestanden haben oder Ärztin sein und eine Ausbildung an einer entsprechenden Schule nachweisen. Dann werde ich nach dem Absolvieren von mindestens 1375 Stunden Fortbildung und Bestehen der Abschlussprüfung in den Verband der deutschen Osteopath*innen aufgenommen. Die Ausbildungsstätten sind meist Privat und dementsprechend teuer ist die Ausbildung.

Worin unterscheiden sich die Ausbildung und das Studium der Osteopathie?

Eine Ausbildung kann man gut nebenberuflich absolvieren, die Nachweispflicht von 1375 Stunden Fortbildung ist jedoch trotzdem Voraussetzung. Der Vorteil ist hier natürlich, dass man viel praktische Erfahrungen sammeln kann. Ein Studium ist in Vollzeit mit Pflichtpraktika und Praxissemester, das man dann mit einer Bachelorarbeit abschließt und den Titel Bachelor of Science erhält. Frau Rupp, vielen Dank für das Gespräch!




Termin
online
buchen
Doctolib